Blog zur User Experience & Web Design

Das Baymard Institute ist spezialisiert auf Nutzerstudien für e-Commerce-Anwendungen. Ihre Erkenntnisse, die in der Regel auf Ergebnissen ihrer Studien basieren, veröffentlichen Sie regelmäßig in ihrem Blog.

Viele Hinweise sind allgemeingültig und lassen sich auch auf andere Bereiche des Web-Designs übertragen, beispielsweise bei der Gestaltung von Web-HMIs. Das ist eine nützliche Quelle.

Baymard Institute

Industrial Usability Day 2015

26

140 Teilnehmer: der Industrial Usability Day hat sich zum Klassentreffen der Usability und UX-Spezialisten der Industrie-Branche gemausert. Bereits zum vierten Mal führte der Vogel-Verlag diese Veranstaltung in Würzburg durch, dieses Jahr mit der Unterstützung des Branchenverbandes VDMA.

HMIs für Industrie 4.0 mal anders

IUD 2015

„Keine Folien, sondern echte Software spielerisch präsentiert“, das war unser Motto beim Industrial Usability Day 2015 in Würzburg. Gemeinsam mit Markus Buberl haben  wir einen Einblick in die Werkstatt für die HMIs der Generation 4.0 gegeben.

Dabei haben durch Rollenspiele den Bediener Herrn Kmetsch, den Manager Herrn Hinrichs und den Service-Techniker Herrn Zander zum Leben erweckt. Die Teilnehmer konnten die HMI live am Bildschirm mitverfolgen und sehen, wie die Akteuere mit Bedienpanel, Tablet und Smartphone ihre Aufgaben ganz im Sinne von Industrie 4.0 bewältigt haben. Die wichtigsten Infos wurden auf einem Flipchart festgehalten, bzw. sind in diesem Artikel nachzulesen.

Die präsentierte interaktive Demo ist online verfügbar. Die Demo kann auf verschiedenen Zielsystemen aufgerufen werden. Sie passt sich automatisch dem Zielsystem an. Durch Klick/Touch auf das Datum links oben kann zwischen dem Read-Only und dem Bearbeitungsmodus hin- und her geschaltet werden.

Der Zugang zu einem weiteren ausführlichen interaktiver Showcase kann hier angefordert werden.

Automation App Award, Nummer vier

7836

Die Fachzeitung “elektrotechnik” des Vogel Verlags prämiert auf der Messe “SPS IPC Drives 2015″ bereits zum vierten Mal die besten Apps für die Automatisierungstechnik in den Kategorien:

  • Corporate
  • Katalog
  • Engineering
  • Produktion

Letztes Jahr gab es einen Teilnahme-Rekord. 78.000 Leser und eine Jury haben pro Kategorie einen sieger prämiert. Einreichungen können bis zum 25. September 2015 vorgenommen werden.

hello HMI 4.0 – Maßgeschneiderte Lösungen für die nächste HMI-Generation

2015-04-16_Banner_Anmeldung_hmi_725 (1)Die Welt der HMI-Gestaltung verändert sich. Es wird viel geredet über Industrie 4.0, digitalen Wandel, Smart Devices und veränderte Nutzererwartungen. Dies stellt die Maschinen- und Anlagenbauer sowie die Automatisierer bei der Suche nach Lösungen vor neue Herausforderungen.

Sicher ist: In der Fabrik der Zukunft wird der Mensch nicht verschwinden. Aber seine Arbeitsweise wird sich verändern und damit auch seine Anforderungen an die Bedienung.Bei der Veranstaltung beleuchten wir nicht nur die Herausforderungen, sondern stellen auch maßgeschneiderte Lösungen aus den Bereichen Hardware, Software und Gestaltung vor. Erfahren Sie von den Experten von Grossenbacher, Smart HMI und UID mehr über Lösungen zur Entwicklung der nächsten HMI-Generation.

  • 10:30 Uhr Begrüßung
  • 10:45 Uhr Usability und User Experience in der Praxis (wechselnde Praxisberichte)
  • 11:30 Uhr Be different in der Automatisierung – clevere Lösungen für Markterfolg und Kostenoptimierung
  • 13:15 Uhr Be unique im HMI Design – mit User Experience fit für Industrie 4.0
  • 14:00 Uhr Be smart in der HMI Entwicklung – Werkstattbesuch bei den HMIs der Generation 4.0
  • 15:15 Uhr Diskussionsrunde

Lassen Sie sich inspirieren von dem Austausch mit Kollegen. In den Pausen haben Sie Gelegenheit, unsere Ausstellung zu besuchen.

  • Donnerstag, den 11.6.2015 (ganztägig), St. Gallen (Grossenbacher Systeme AG)
  • Donnerstag, den 18.6.2015 (ganztägig), München (User Interface Design GmbH)
  • Donnerstag, den 25.6.2015 (ganztägig), Ludwigsburg (User Interface Design GmbH)

Melden Sie sich jetzt kostenlos an (Weiterleitung zum Anmeldeformular bei UID)

Industrial Usability Day – HMI 2015

iud

Am 5. Mai 2015 findet zum vierten Mal der Industrial Usability Day in Würzburg im VCC statt. Die Veranstaltung wird vom Vogel-Verlag in Zusammenarbeit mit dem VDMA durchgeführt.

Die jährlich stattfindende Fachtagung will das Entwickler Know-How fördern, um Kundenanforderungen in User Interface Spezifikationen umzusetzen und um Kenntnisse der Methoden, Vorgehensweisen und Techniken des Usability Engineering zu vermitteln. Die Fachtagung

adressiert gleichermaßen die Leitungs-/Management-Ebene von Maschinenbau-Unternehmen als auch die Spezialisten aus der Entwicklung (Usability Engineers, Konstrukteure, Ergonomen, Screen-Designer, Programmierer, etc.).

Mit dabei sind Beiträge von TRUMPF, Harro Höfliger, Still und Siemens.

Clusterworkshop „HMI – The next Generation“ am 25. März in München

Clusterworkshop

Bei der Betrachtung der Visualisierungen fühlt man sich oft um ein paar Jahre in der Zeit zurück versetzt. Aber auch im industriellen Umfeld sind die Technologien, die wir aus unserer privaten Umgebung kennen, wie Touch und Multitouch Systeme bereits angekommen. Mit dem Clusterworkshops „HMI – The Next Generation II“ möchte der Cluster Mechatronik & Automation e.V. Technologien und Methoden vorstellen, mit denen die Visualisierung in die Gegenwart geholt werden kann.

Mobile Line Assistant von Krones (Automation App Award Gewinner in der Kategorie “Produktion”)

 

Wie verändert sich die Bedienung durch Industrie 4.0? Diese App gibt einen Blick in die nähere Zukunft. Die Zeiten, in denen jeder Maschine innerhalb einer Anlage auch ein eigener Bediener (Maschinenfahrer) zugeordnet war, sind Vergangenheit. Heutzutage sind Bediener für mehrere Maschinen mit unterschiedlicher Aufgabenverteilung zuständig. Weitere Infos im Krones Blog

 

Vibro Checker von ACE Stoßdämpfer (Automation App Award Gewinner in der Kategorie „Engineering“)

ace
Oft wird in Apps zu viel Funktionalität gepackt. Schnell stößt die App an ihre Grenzen: der kleine Screen ist zu voll, die Navigation wird kompliziert und man  verliert die Lust. Diese App ist wohltuend anders, denn sie bedient nur ein Nutzungsszenario: das Auswählen des richtigen Dämpfers. Und so geht’s: 1. Messen, 2. Parameter eingeben 3. Dämpfer auswählen. Besonders clever, beim Messen wird der Gyro-Sensor des Mobiltelefons verwendet. Das funktioniert richtig gut und macht Spaß.

Ein wichtige Grundregel beim Gestalten eine App ist das Simplifizieren. Dabei ist die Beschränkung der Nutzungsszenarien, die man mit der App abbilden  will, der erste und wichtigste Schritt. Zweiter wichtiger Schritt: nutze die Sensorik des Smart Devices um Nutzereingaben zu vereinfachen oder ganz zu vermeiden.

Mehr Infos auf der Info-Seite des ACE Vibro-Checkers

 

Startklar für HMIs der Generation 4.0?

Andreas Beu (Smart HMI) und Franz Koller UID) im SPS-Magazin über die Entwicklung der HMIs der Generation 4.0:  Die Welt der HMI-Gestaltung ist im Wandel. Technische Entwicklungen, veränderte Nutzererwartungen und eine sich wandelnde Arbeitswelt treffen auf ein äußerst volatiles Marktumfeld. Sie stellen die Maschinen-und Anlagenbauer sowie die Automatisierer vor eine Reihe von Herausforderungen. Diese können mit modernen Web-Technologien gemeistert werden, denn der offene Standard HTML5 ermöglicht eine völlig neue Art von Visualisierung für die Entwicklung von HMIs der Generation 4.0. Weiterlesen…

 

And the Winner Is…

2014_11_28_automation-app-awardNun sind sie gekürt, die besten Automation Apps in den vier Kategorien „Corporate“, „Katalog“, „Engineering“ und „Produktion“. Der Preis wird zum dritten Mal von der Fachzeitung elektrotechnik des Vogel Verlags vergeben. Über 78.000 Leser und 5 Jury-Mitglieder kürten die vier Sieger des „automation app awards“, die auf der Messe SPS IPC Drives geehrt wurden.  Und das sind die Sieger:

  • Kategorie Corporate: Thermo Fisher Lynx von ThermoFisher Scientific/Marcio
  • Kategorie Katalog: Part Community von Cadenas
  • Kategorie Engineering: Vibro Checker von ACE Stoßdämpfer
  • Kategorie Produktion: Mobile Line Assistant von Krones

In den folgenden Blogs stelle ich die einzelnen Apps vor und stelle aus meiner persönlich Sicht dar, warum diese Apps zu Recht zum Sieger gekürt wurden.

 

VDMA-Leitfaden „App-Entwicklung für die Industrie“

app awardPünktlich zur Messe SPS IPC Drives veröffentlich das VDMA Forum „IT@Automation“ den Leitfaden „App-Entwicklung in der Industrie“.

Der Leitfaden kann über den VDMA Verlag bezogen werden (Bildquelle: User Interface Design).

HTML5 ist nun offizieller W3C-Standard

HTML5_Logo_256Die HTML5-Arbeitsgruppe beim W3C hat HTML5 jetzt zur »Empfehlung« erhoben, womit die neue Generation der Auszeichnungssprache nun offiziell standardisiert ist. HTML5 erlaubt nicht nur die Möglichkeit, Audio und Video ohne Plugins abzuspielen, sondern erweitert den Standard erheblich in Richtung „Cross Plattformtauglichkeit“, bzw. „Mobile Web“.

Obwohl der Inhalt des HTML5-Standards schon seit längerem bekannt ist, bzw. sich in den letzten Monaten auch kaum geändert hat, ist dies ein wichtiger Schritt. Anbieter von Werkzeugen und Web-Frameworks, die auf dem HTML5-Standard basieren, haben nun großmöglichste Sicherheit für die Vermarktung und Weiterentwicklung Ihrer Produkte.

Wir von Smart HMI freuen uns sehr über die Nachricht, da unser Produkt WebIQ nun auf einem offiziell verabschiedeten Standard beruht. Der Standard wird dieser spannenden Technologie noch einen weiteren Schub verschaffen.

Auf dem neusten Stand: UID und Partner aktualisieren VDI/VDE-Richtlinie

Ob Kaffeemaschine, Mobiltelefon oder Ticketautomat – sie alle lassen sich mittlerweile per Touch bedienen. Dieser neue Standard beeinflusst auch Entwicklungsprozesse und muss in offiziellen Richtlinien berücksichtigt werden. Mit Partnern brachte UID die VDI/VDE-Richtlinie 3850 für „Gebrauchstaugliche Gestaltung von Benutzungsschnittstellen für technische Anlagen“ auf den aktuellen Stand der Technik.

Ein Fingerwisch hier, ein Tap da – nicht nur im privaten Bereich, auch in der Industrie ist die Bedienung technischer Geräte mittels Touch heute selbstverständlich. Die Richtlinien des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und des Vereins der Elektrotechnik (VDE) dienen Experten dabei als richtungsweisende Arbeitsgrundlage im Gestaltungsprozess und liefern Bewertungskriterien und Entscheidungshilfen. Blatt 3 der Richtlinie beschreibt die Besonderheiten beim Einsatz von Touch-Technologie. „UID ist es wichtig, Entwickler bestmöglich zu unterstützen und so Nutzerfreundlichkeit in der Industrie voranzutreiben. Daher haben wir unsere Expertise aus zahlreichen UID-Projekten in die Überarbeitung der Richtlinie eingebracht“, erläutert Thom Scheiner, Senior Usability Engineer bei UID. Der sogenannte Gründruck – also der zu prüfende Entwurf der Richtlinie – liefert jetzt aktuelle Empfehlungen rund um die nutzerorientierte Bedienung von technischen Anlagen.

Von Mindestgrößen bis Multitouch: Die neue Richtlinie ist „up to date“
Die Usability-Experten beschreiben in der Neuauflage von Blatt 3 grundsätzliche Vor- und Nachteile von Benutzungsschnittstellen mit Touch und gehen auf die Kombination von Touch-Systemen mit anderen Eingabegeräten sowie die Migration von nicht Touch-basierten Benutzungsschnittstellen ein. Während die 2004er-Fassung der Richtlinie sich noch an resistiven Touchscreens orientierte, beschreibt die Neufassung Eigenschaften wie Multitouch oder die Bedienbarkeit mit Handschuhen. Auch den Fortschritt grafischer Aspekte, wie Mindestgrößen, berücksichtigen die Autoren. Produktentwickler erhalten mit der neuen Richtlinie zudem ein Formular, mit dem sie die Bedeutung der beschriebenen Eigenschaften für ihr Produkt einstufen und bei Anbietern von Touchscreens entsprechende Angebote anfordern können.

Weißdruck ab 2016 verfügbar
In der Gründruck-Phase, die noch bis Jahresende 2014 läuft, liegt die Richtlinie auf Deutsch vor. Leser können sie über ein Portal des Beuth-Verlags kommentieren. Anschließend sichtet das Autorenteam die Kommentare und überarbeitet die Richtlinie für den Weißdruck. Die finale Fassung erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2016 auf Deutsch und Englisch.

Weitere Informationen