Schlagwort-Archive: Standard

VDI/VDE-Richtline für HMI-Gestaltung

vdi3850Ende 2015 ist die Richtlinie für die „Gebrauchstaugliche Gestaltung von Benutzungsschnittstellen für technische Anlagen“ des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und des Vereins der Elektrotechnik (VDE) in der aktualisierten Fassung erschienen. An der Richtlinie haben verschiedene Spezialisten aus Forschung und Industrie mitgewirkt. Die Richtlinie gibt Produktentwicklern Regeln und Empfehlungen an die Hand, wie sie die richtige Touch-Technologie auswählen und benutzerfreundliche HMIs gestalten. Die deutsch-englischsprachige Richtlinie ist über den Beuth-Verlag erhältlich (Bild: UID).

hello HMI 4.0 – Maßgeschneiderte Lösungen für die nächste HMI-Generation

2015-04-16_Banner_Anmeldung_hmi_725 (1)Die Welt der HMI-Gestaltung verändert sich. Es wird viel geredet über Industrie 4.0, digitalen Wandel, Smart Devices und veränderte Nutzererwartungen. Dies stellt die Maschinen- und Anlagenbauer sowie die Automatisierer bei der Suche nach Lösungen vor neue Herausforderungen.

Sicher ist: In der Fabrik der Zukunft wird der Mensch nicht verschwinden. Aber seine Arbeitsweise wird sich verändern und damit auch seine Anforderungen an die Bedienung.Bei der Veranstaltung beleuchten wir nicht nur die Herausforderungen, sondern stellen auch maßgeschneiderte Lösungen aus den Bereichen Hardware, Software und Gestaltung vor. Erfahren Sie von den Experten von Grossenbacher, Smart HMI und UID mehr über Lösungen zur Entwicklung der nächsten HMI-Generation.

  • 10:30 Uhr Begrüßung
  • 10:45 Uhr Usability und User Experience in der Praxis (wechselnde Praxisberichte)
  • 11:30 Uhr Be different in der Automatisierung – clevere Lösungen für Markterfolg und Kostenoptimierung
  • 13:15 Uhr Be unique im HMI Design – mit User Experience fit für Industrie 4.0
  • 14:00 Uhr Be smart in der HMI Entwicklung – Werkstattbesuch bei den HMIs der Generation 4.0
  • 15:15 Uhr Diskussionsrunde

Lassen Sie sich inspirieren von dem Austausch mit Kollegen. In den Pausen haben Sie Gelegenheit, unsere Ausstellung zu besuchen.

  • Donnerstag, den 11.6.2015 (ganztägig), St. Gallen (Grossenbacher Systeme AG)
  • Donnerstag, den 18.6.2015 (ganztägig), München (User Interface Design GmbH)
  • Donnerstag, den 25.6.2015 (ganztägig), Ludwigsburg (User Interface Design GmbH)

Melden Sie sich jetzt kostenlos an (Weiterleitung zum Anmeldeformular bei UID)

VDMA-Leitfaden „App-Entwicklung für die Industrie“

app awardPünktlich zur Messe SPS IPC Drives veröffentlich das VDMA Forum „IT@Automation“ den Leitfaden „App-Entwicklung in der Industrie“.

Der Leitfaden kann über den VDMA Verlag bezogen werden (Bildquelle: User Interface Design).

HTML5 ist nun offizieller W3C-Standard

HTML5_Logo_256Die HTML5-Arbeitsgruppe beim W3C hat HTML5 jetzt zur »Empfehlung« erhoben, womit die neue Generation der Auszeichnungssprache nun offiziell standardisiert ist. HTML5 erlaubt nicht nur die Möglichkeit, Audio und Video ohne Plugins abzuspielen, sondern erweitert den Standard erheblich in Richtung „Cross Plattformtauglichkeit“, bzw. „Mobile Web“.

Obwohl der Inhalt des HTML5-Standards schon seit längerem bekannt ist, bzw. sich in den letzten Monaten auch kaum geändert hat, ist dies ein wichtiger Schritt. Anbieter von Werkzeugen und Web-Frameworks, die auf dem HTML5-Standard basieren, haben nun großmöglichste Sicherheit für die Vermarktung und Weiterentwicklung Ihrer Produkte.

Wir von Smart HMI freuen uns sehr über die Nachricht, da unser Produkt WebIQ nun auf einem offiziell verabschiedeten Standard beruht. Der Standard wird dieser spannenden Technologie noch einen weiteren Schub verschaffen.

Skeumorphes vs. minimalistisches Design

SHMI_iPad_land_nonRetina_XenonAktuell sieht es so aus, also ob sich das flache und minimalistische Design in der HMI-Gestaltung auf breiter Front durchgesetzt hat. Rechteckige Formen mit Kante und klarer Typographie dominieren. Sie haben das sogenannte Skeuomorphe Design, wie es lange Zeit von Apple zelebriert wurde, verdrängt. Mit iOS7 hat Apple sein Gestaltungskonzept des Nachahmens realer Gegenstände nun auch zu Grabe getragen. Vorreiter des neuen Minimalismus war interessanterweise Microsoft mit dem damaligen Metro-Design, welches nun in Windows 8 ausgerollt wurde. Android hat ab Version 4 nachgezogen und nun auch Apple.

Ist das minimalistische Design nun ein Vorteil? Ganz klar, diese Designsprache wird von vielen Nutzern als moderner und frischer bewertet. Die HMIs wirken sehr aufgeräumt und signalisieren eine einfache Bedienung. Auch für die Entwickler bietet das flache Design Vorteile. Inhalte lassen sich viel einfacher auf verschiedene Zielsysteme anpassen, die Implementierung ist weniger komplex und Ladezeiten verkürzen sich.

Aber mit dem minimalistischen Design geht auch einiges verloren. Bedienelemente sind schwerer erkennbar. Der Nutzer kann seine Erfahrungen aus der ihn umgebenden physikalischen Welt nicht so ohne weiteres auf die Interaktion in der virtuellen Welt übertragen. Das minimalistische Design macht es Designern auch schwerer eine eigenständige visuelle Gestaltung für die HMI zu entwerfen.

Letztendlich muss jeder Hersteller seinen eigenen Weg finden. Aber gerade beim minimalistischen Design sind die User Interface Experten und Designer besonders gefragt.

Anbei noch einige Links zum Vertiefen des Themas

VDMA-Leitfaden zum Einsatz der Smart Devices in der Industrie

AK MAppsBereits seit über einem Jahr arbeitet der VDMA-Arbeitskreis „Mobiles, Tablets, Apps und Co.„. Im Rahmen des Arbeitskreises soll erkundet werden, wie die Smart Devices in die Produkte und Prozesse der Industrie intergriert werden können. Gemeinsam werden Herausforderungen und Lösungen diskutiert (Bildquelle: VDMA)

Nun biegt der Arbeistkreis auf die Zielgerade ein. Der Leitfaden soll im ersten Halbjahr 2014 veröffentlicht werden. Hier gibt es einen exklusievn Blick auf den Inhalt des Leitfadens (Rückmeldungen werden gerne entgegengenommen):

  • Einleitung (Motivation, Definitionen, Anforderungen der Industrie, Argumentationshilfen)
  • Erfolgsbeispiele
  • Einsatzzweck (Zielgruppen, Anwendungsszenarien, Geschäftsmodelle / Wirtschaftlichkeit, Einsatz von Smart Devices in der Industrie 4.0)
  • Entwicklung (Hardware, Betriebssysteme, Programmiersysteme, Deployment, Schnittstellen, Software-Engineering)
  • Usability / User Experience (Gestaltungsprinzipien, Interaktionsprinzipien, Responsive Design)
  • Sicherheitsanforderungen (Security, Safety)
  • Ausblick / Trends

Normen und Leitfäden zur Mensch-Computer-Interaktion

Es ist immer hilfreich die wichtigsten Normen und Standards zru Mensch-Computer-Interaktion zu kennen, wenn man eine HMI-Entwicklung plant. Hier ist eine Übersicht über die Wichtigsten:

Wichtigste Norm ist wahrscheinlich die EN ISO 9241 „Ergonomie der Mensch-System-Interaktion“. Sie gilt als Standard zur Gestaltung und Bewertung der Gebrauchstauglichkeit (Usability). Sie bestand ursprünglich aus 17 Teilen und wurde seit 2006 teilweise überarbeitet, bzw. um weitere Themenbereich erweitert (erhältlich über Beuth-Verlag).

Die VDI/VDE-Norm 3850 beschäftigt sich mit der nutzergerechten Gestaltung von Bediensystemen für Maschinen. Sie besteht aus 3 Blättern. Hervorzuheben ist hier sicherlich Blatt 1: Grundlagen nutzerfreundlicher Bediensysteme und Blatt 3: Einsatz von Touch-Screens in Produktionsumgebungen. Die Norm befindet sich aktuell in der Überarbeitung. Seit 2012 ist Blatt 1 im Gründruck (Entwurf zur Freigabe), erhältlich, Blatt 3 folgt im Laufe des Jahres 2014 (erhältlich über Beuth-Verlag).

Einen guten Überblick gibt auch der VDMA-Leitfaden Software-Ergonomie (erhältlich über VDMA-Verlag).